Systemisch und nachhaltig:
So ist die Beratung von kraftwerk arbeit-gesundheit.

Studien zufolge führen nach zwei Jahren nur noch die Hälfte der Betriebe ihre ursprünglich initiierten Massnahmen in der betrieblichen Gesundheitsförderung durch. Der Grund dafür ist, dass die Massnahmen strukturell und strategisch im Betrieb nicht verankert werden.

Hier setzt das kraftwerk arbeit-gesundheit mit dem Ansatz der gesundheitsfördernden Organisationsentwicklung an (gfOe).

Die gfOe geht davon aus, dass sich die Ziele der Gesundheitsförderung im Betrieb strategisch und operativ vor allem mit Hilfe von Organisationsentwicklungsansätzen realisieren lassen. Deren Prinzip besteht darin, Organisationen durch die Veränderung interner Strukturen, Prozesse und Kommunikationsroutinen unter Beteiligung aller betrieblichen Bereiche und Ebenen zu verändern (Verbindung von Top-Down und Bottom-up).

Die gfOe geht somit über individuelle Ansätze hinaus und zielt auf eine Veränderung des Systems mit dem Ziel der Gesundheit.

Das kraftwerk arbeit-gesundheit begleitet bedarfsgerecht sämtliche Phasen der Veränderung des Systems mit dem Ziel der Gesundheit:

  • Diagnose der IST-Situation
  • Formulierung der Veränderungsziele
  • Konzeption der Lösungen
  • Umsetzung der Massnahmen und Verankerung in der Unternehmensführung, in den Organisationsstrukturen und Prozessen
  • Ergebnis- und Wirkungsevaluation

 

 

 | TOP |

© kraftwerk-arbeit-gesundheit 2017